PJ Harvey - A Dog Called Money

Noha Film Sagl

TITEL
Original
PJ Harvey - A Dog Called Money
Deutsch
Französisch
Italienisch

STARTDATEN
Schweiz
11.06.2022
Deutschschweiz
11.06.2022
Suisse romande
22.06.2022
Tessin
no release
BESUCHERZAHLEN

Die aufgeführten Besucherzahlen stellen dar, was für diesen Film seit dem Starttag bei ProCinema gemeldet und erfasst wurde.

Schweiz
99
Deutschschweiz
99
Suisse romande
Tessin

CAST & CREW
Regie
Seamus Murphy
Produzent
Drehbuch
Musik
PJ Harvey
Schauspieler
Documentary:
PJ Harvey
ZUTRITTSALTER SCHWEIZ

Seit 1.1.2013 werden alle Filme, welche in Kinos öffentlich vorgeführt werden von der "Schweizerischen Kommission Jugendschutz im Film" nach Alterskategorien eingestuft. Das Alter "Zugelassen ab" bedeutet, dass ein Kind/Jugendlicher durch das anschauen des Films keinen Schaden erleiden sollte. Ein Kind/Jugendlicher, welches(r) dieses Alter erreicht hat, wird alleine zugelassen. In Begleitung einer erziehungsberechtigten Person, kann dieses Alter um maximal zwei Jahre unterschritten werden (z.B. Zugelassen ab: 10, ein(e) 10-jährig(e)r wird alleine zugelassen. ein(e) 8-jährig(e)r wird in Begleitung einer Erziehungsberechtigen Person zugelassen.
"Empfohlen ab" bedeutet, dass Ein Kind/Jugendlicher den Inhalt des Films verstehen kann.
Weitere Informationen unter: filmrating.ch

Zugelassen ab
16
Empfohlen ab
-

INHALT

So fantasievoll wie der kreative Prozess, den es dokumentiert, ist A DOG CALLED MONEY eine einzigartig intime Reise durch die Inspiration, das Schreiben und die Aufnahme einer PJ Harvey-Platte.

Die Autorin und Musikerin Harvey und der preisgekrönte Fotograf Seamus Murphy suchten nach Erfahrungen aus erster Hand in den Ländern, über die sie schreiben wollte. Harvey begleitete Murphy auf einigen seiner weltweiten Reportagereisen und traf ihn in Afghanistan, im Kosovo und in Washington DC. Harvey sammelte Worte, Murphy sammelte Bilder.

Zurück in der Heimat wurden die Worte zu Gedichten, Liedern und schliesslich zu einem Album, das in einem beispiellosen Kunstexperiment im Somerset House in London aufgenommen wurde. In einem speziell konstruierten Raum hinter Einwegglas ist die Öffentlichkeit – alle Kameras abgegeben – eingeladen, den fünfwöchigen Prozess als Live-Sound-Skulptur zu verfolgen. Murphy dokumentiert das Experiment exklusiv mit demselben forensischen Blick und demselben privaten Zugang wie ihre Reisen.


BILDER


© Noha Film Sagl

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu.
Hinweis schliessen